Ce document, imprimé le 29-11-2021, provient du site de l'Union des Villes et Communes de Wallonie (www.uvcw.be).
Les textes, illustrations, données, bases de données, logiciels, noms, appellations commerciales et noms de domaines, marques et logos sont protégés par des droits de propriété intellectuelles.
Plus d'informations à l'adresse www.uvcw.be/info/politique-confidentialite

Die Benutzung lokaler Busse - Entwicklung der Gesetzgebung Die Rechte der Gemeinden

Mis en ligne le 4 Avril 2018

Der Wallonische Städte- und Gemeindeverband hat im September 2011 in einem ausführlichen Artikel über die im Bereich des Personentransports anwendbare Gesetzgebung sowie deren Auswirkungen auf die Benutzung der lokalen Busse durch die Gemeinden berichtet. Seit 2011 ist allerdings viel Wasser unter den Brücken hindurch geflossen und die Gesetzgebung hat sich weiterentwickelt, um schließlich eine ganze Reihe der zahlreichen Unsicherheiten, die noch auf Ebene der konkreten Festlegung der für die Gemeinden erlaubten Nutzungsarten der Busse bestanden, aus dem Weg zu räumen. Die Direktion für Personentransport innerhalb der Operativen Generaldirektion Mobilität und Wasserstraßen hat uns darüber hinaus auf unsere Anfrage hin Ende Januar eine Note übermittelt, die den aktuellen Stand der Gesetzgebung erläutert und die Sichtweise der Wallonischen Region zu dieser komplexen Materie darlegt.

L'article complet au format PDF

Télécharger le PDF

L'auteur

Ambre Vassart

Conseiller expert à l'Union des Villes et Communes de Wallonie

Juriste de formation, elle est spécialisée en droit administratif et exerce les fonctions de conseillère au sein de l’Union des Villes et Communes de Wallonie. Ses matières principales sont la police administrative générale, la voirie et la domanialité publique.

Les articles de l'auteur

Date de mise en ligne
4 Avril 2018

Auteur
Ambre Vassart

Type de contenu

Matière(s)